„Zeitmanagement? Habe ich voll im Griff! Ich weiß, wie ich als Führungskraft erfolgreich bin, Spaß habe und meine Verpflichtungen mir, meinem Team und meiner Familie gegenüber erfülle!“

Leider sieht die Realität für viele Führungskräfte anders aus: Ihre Kalender sind voll, nie reicht die Zeit, sie hetzen von Termin zu Termin und ihr sorgsam ausgearbeiteter Zeitplan fällt in sich zusammen wie ein Kartenhaus, wenn etwas Unerwartetes geschieht.

Mögliche Folgen sind:

  • Gestresste Väter, die wichtige Ereignisse ihrer Kinder verpassen, zu wenig für ihre Partnerinnen da sind und spüren, dass ihre Familie von ihnen enttäuscht ist.

  • Hilflose Mütter, welche die Vernachlässigung der Familie durch ihren Partner ausbaden müssen

  • Frustrierte Führungskräfte, die mehr Überstunden leisten, als sie wollen (oder sollen).

  • Enttäuschte Führungskräfte, die nicht das tun, was ihnen wirklich Spaß macht.

Führungskräfte, die ihre Zeit im Griff haben, haben erkannt, dass die Lösung darin liegt, das Hamsterrad zu verlassen, statt es immer schneller drehen zu lassen. Sie halten inne und gestalten ihr Leben – oft mithilfe eines Coaches – durch priorisieren, fokussieren, delegieren, nein sagen und passendem Führungsverständnis so, dass sie im Job erfolgreich sind, Spaß haben und ihre Versprechen an das Team, Freunde, Partner:in, Familie und sich selbst einhalten. Enttäuschungen, Frustration und Stress fallen langfristig weg und Freude und Ruhe halten Einzug.

Ich selbst habe dies in meinen 25 Jahren als erfolgreiche und glücklich verheiratete Führungskraft mit zwei Kindern gelernt und gebe meine Erfahrungen nun als Coach an Führungskräfte aus unterschiedlichsten Branchen und Unternehmensgrößen (von Amazon über Novartis und Festo und  Brose bis zu Startups) und – dank virtuellem Coaching – Regionen weiter.

Warum helfe ich Führungskräften, die zu wenig Zeit haben?

Drei Erlebnisse in meinem Leben haben mich dahingehend geprägt:
Als Kind war ich ‚Opfer‘ einer Führungskraft, die zu wenig Zeit hatte: Mein Vater war Partner einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft; ich wartete viele Stunden auf ihn und Urlaube begannen Tage später. Ich bin heute meinem Vater dafür nicht böse, aber mich haben die Enttäuschung und die Frustration geprägt, wenn ein Mensch seinen Kalender nicht im Griff hat.
Als Führungskraft ergab sich für mich Jahre später durch meine eigene Familie die Gelegenheit, es anders zu machen: Ich wollte bei den wichtigen Ereignissen unserer Kinder dabei sein: Einschulungen, Kindergeburtstage, aber auch das tägliche Zubettgeh-Ritual mit Vorlesen. Diese Erfahrung zeigte mir, dass es sehr wohl möglich ist, als Führungskraft erfolgreich und für die Familie da zu sein.
Als Coach stellte ich fest, dass sehr viele Führungskräfte trotz einer großen Zahl von Ratgebern und Trainings mit ihrer Zeitplanung und -nutzung hadern und eine große Erleichterung verspüren, nachdem wir gemeinsam im Coaching eine Lösung erarbeitet haben. Viele erzählen danach, dass dies der bedeutendste Schritt für ihre erfolgreiche und zufriedenstellende Zukunft als Führungskraft ist.
Die Entscheidung, mich als Coach auf Führungskräfte zu fokussieren, die zu wenig Zeit haben, ist für mich die logische Konsequenz dieser Erfahrungen. Sie erfüllt mich mit großer Freude, da ich damit Menschen bei einem Thema, dass sie stark belastet, weiterhelfen kann und damit meinen Beitrag leisten kann, damit unsere Gesellschaft ein besserer Ort wird.

Facts & Figures über mich, Felix Müller:

  • BWL-Studien an der Universität St. Gallen (lic.oec.HSG) in der Schweiz (mehr…) und der Duke University (MBA) in den USA (mehr…)
  • 25 Jahre Führungserfahrung, davon 13 auf Top Level, bei schweizerischen, amerikanischen, französischen, deutschen und britischen Unternehmen (mehr…)
  • Coachingstudium an der Henley Business School (MSc) in Großbritannien (mehr…)
  • Acht Jahre Erfahrung als Leadership Coach für international tätige Führungskräfte (mehr…)
  • Zertifiziert als MBTI Step I&II Certified Practitioner für Persönlichkeitstypen (mehr…)
  • Zertifiziert als Associate Certified Coach (ACC) der International Coaching Federation, des weltgrößten Coachverbandes (mehr…)

Für mehr Informationen, besuchen Sie bitte mein Linkedin-Profil:

Sprint:
Ein Monat hochtouriges Coaching an kurzfristigen Herausforderungen wie:
„Ich will mein Versprechen an mein Kind halten, am Nachmittag seines Kindergeburtstags dabei zu sein!“
Halbmarathon:
Ein intensives Coaching über vier Monate, um bestehende Werte, Glaubenssätze, Fähigkeiten und Verhalten zu durchleuchten, neue Versionen davon zu entwickeln und im Job umzusetzen zu können.
Marathon:
Der Halbmarathon ergänzt um die intensive Umsetzungsbegleitung on the job über sieben Monate. Der Marathon eignet sich speziell für Leader, die eine neue Position übernehmen oder das Unternehmen wechseln.
10er-Karte:
Sie erwerben ein Kontingent von 10 Stunden Coaching, das Sie nach Ihren Wünschen nutzen können. Im Gegensatz zu den anderen Programmen ist dieses Kontingent nicht erstattungsfähig.

 

Für Sprint, Halbmarathon und Marathon gilt: Sollten Sie im Laufe des Coachings entscheiden, das Coachingprogramm zu beenden, erhalten Sie den ungenutzten Teil anteilig zurückerstattet.

Die Coachingsitzungen dauern 90 Minuten und finden alle 14 Tage auf Deutsch oder Englisch statt. Ihre Zeit ist wertvoll, daher arbeiten wir primär mit Zoom und gerne auch in Randzeiten wie frühmorgens ab 7 Uhr, abends bis 21 Uhr oder am Wochenende zusammen!